Startseite > Markenschutzgesetz, MSchG

Markenschutzgesetz, MSchG

vom 28. August 1992 (Stand am 1. August 2008)

Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

gestützt auf die Artikel 64 und 64bis der Bundesverfassung1,2 nach Einsicht in eine Botschaft des Bundesrates vom 21. November 19903,

beschließt:

Bundesgesetz
über den Schutz von Marken und Herkunftsangaben

 

1. Titel: Marken

1. Kapitel: Allgemeine Bestimmungen

6. Abschnitt: Völkerrechtliche Verträge

Art. 20

2. Kapitel: Garantiemarke und Kollektivmarke

Art. 21 Garantiemarke

Art. 22 Kollektivmarke

Art. 23 Markenreglement

Art. 24 Genehmigung des Reglements

Art. 25 Rechtswidriges Reglement

Art. 26 Reglementswidriger Gebrauch

Art. 27 Übertragung und Lizenz

3. Kapitel: Eintragung der Marken

3. Abschnitt: Löschung der Eintragung

Art. 35

4. Abschnitt:4

Art. 36

6. Abschnitt: Weiterbehandlung bei Fristversäumnis

Art. 41

7. Abschnitt: Vertretung

Art. 42

8. Abschnitt: Gebühren

Art. 43

4. Kapitel:6 Internationale Markenregistrierung

Art. 44 Anwendbares Recht

Art. 45 Gesuche um Registrierungen im internationalen Register

Art. 46 Wirkung der internationalen Registrierung in der Schweiz

Art. 46a Umwandlung einer internationalen Registrierung in ein nationales Eintragungsgesuch

2. Titel: Herkunftsangaben

Art. 47 Grundsatz

Art. 48 Herkunft von Waren

Art. 49 Herkunft von Dienstleistungen

Art. 50 Besondere Bestimmungen

Art. 51 Produzentenkennzeichen

3. Titel: Rechtsschutz

1. Kapitel: Zivilrechtlicher Schutz

Art. 52 Feststellungsklage

Art. 53 Klage auf Übertragung der Marke

Art. 54 Mitteilung von Urteilen

Art. 55 Leistungsklage

Art. 56 Klageberechtigung der Verbände und Konsumentenorganisationen

Art. 57 Einziehung im Zivilverfahren

Art. 58 Einzige kantonale Instanz

Art. 59 Vorsorgliche Massnahmen

Art. 60 Veröffentlichung des Urteils

2. Kapitel: Strafbestimmungen

Art. 61 Markenrechtsverletzung

Art. 62 Betrügerischer Markengebrauch

Art. 63 Reglementswidriger Gebrauch einer Garantie- oder Kollektivmarke

Art. 64 Gebrauch unzutreffender Herkunftsangaben

Art. 65 Widerhandlungen betreffend das Produzentenkennzeichen

Art. 65a Nicht strafbare Handlungen

Art. 66 Aussetzung des Verfahrens

Art. 67 Widerhandlungen in Geschäftsbetrieben

Art. 68 Einziehung im Strafverfahren

Art. 69 Zuständigkeit der kantonalen Behörden

3. Kapitel: Hilfeleistung der Zollverwaltung

Art. 70 Anzeige verdächtiger Sendungen

Art. 71 Antrag auf Hilfeleistung

Art. 72 Zurückbehalten von Waren

Art. 72a Proben oder Muster

Art. 72b Wahrung von Fabrikations- und Geschäftsgeheimnissen

Art. 72c Antrag auf Vernichtung der Ware

Art. 72d Zustimmung

Art. 72e Beweismittel

Art. 72f Schadenersatz

Art. 72g Kosten

Art. 72h Haftungserklärung und Schadenersatz

4. Titel: Schlussbestimmungen

1. Kapitel: Vollzug

Art. 73

2. Kapitel: Aufhebung und Änderung von Bundesrecht

Art. 74 Aufhebung bisherigen Rechts

Art. 75 Änderung bisherigen Rechts

3. Kapitel: Übergangsbestimmungen

Art. 76 Hinterlegte oder eingetragene Marken

Art. 77 Bisher nicht eintragbare Marken

Art. 78 Gebrauchspriorität

Art. 78a Klagebefugnis von Lizenznehmern

4. Kapitel: Referendum und Inkrafttreten

Art. 79

Datum des Inkrafttretens: Alle Bestimmungen ohne Art. 36: 1. April 19937

Art. 36: 1. Januar 19948


AS 1993 274


1 [BS 1 3]. Den genannten Bestimmungen entsprechen heute Art. 122 und 123 der BV vom 18. April 1999 (SR 101).
2 Fassung gemäss Anhang Ziff. 10 des Gerichtsstandsgesetzes vom 24. März 2000, in Kraft seit 1. Jan. 2001 (SR 272).
3 BBl 1991 I 1
4 Aufgehoben durch Anhang Ziff. 21 des Verwaltungsgerichtsgesetzes vom 17. Juni 2005, mit Wirkung seit 1. Jan. 2007 (SR 173.32).
5 Fassung gemäss Anhang Ziff. 4 des BG vom 19. Dez. 2003 über die elektronische Signatur, in Kraft seit 1. Jan. 2005 (SR 943.03).
6 Fassung gemäss Ziff. I des BG vom 4. Okt. 1996, in Kraft 1. Mai 1997 (AS 1997 1028 1030; BBl 1996 II 1425).
7 BRB vom 23. Dez. 1992 (AS 1992 295)
8 V vom 26. April 1993 (SR 232.110)

Login Letzte Änderung:
19.12.2018, 16:12
Powered by CMSimple